Neubaugebiet   "Auf dem Winneweg"

         

 

Der Gemeinderat hat  den   Bebauungsplan "Schockerderflur"  für das Neubaugebiet  "Auf dem Winneweg"  in Sosberg aufgestellt und hat den ersten Bauabschnitt erschlossen.  Es ist momentan nur  noch 1 Bauplatz  zu haben.  Der Kaufpreis  (voll erschlossen!)  beträgt   25 € / m ² .
 
Es handelt sich  um folgendes Grundstück:
 
Flur 16, Flurstück Nr. 29/3    -    Größe    =    677 m²
 
Das Neubaugebiet liegt vom Ortskern her gesehen in nord-westlicher Richtung.  Es handelt sich um eine sehr ruhige Lage  (kein Durchgangsverkehr)  mit herrlichem Ausblick in Eifel und Hunsrück!
 
        
 

GREIFEN  SIE  ZU  UND  ERWERBEN  SIE  EINEN  BAUPLATZ  IN  SOSBERG !

 
Nähere Auskünfte erhalten Sie von der Gemeindeverwaltung!

Verkaufsbedingungen:

1.      Der Kaufpreis beträgt  25  € / m².

2. In dem festgesetzten Kaufpreis sind die Erschließungsbeiträge nach dem Baugesetzbuch, der einmalige Kanalbaubeitrag nach dem Kommunalabgabengesetz und der Entgeltsatzung Abwasserbeseitigung der Verbandsgemeinde Zell (Mosel) vom 10.01.1996 in der jeweils gültigen Fassung sowie der einmalige Beitrag für die Hauptwasserleitung nach dem KAG und der Entgeltsatzung Wasserversorgung des Landkreises Cochem-Zell vom 02.01.1996 in der jeweils gültigen Fassung enthalten.

Die Hausanschlusskosten für Kanal und Wasser für jeweils einen Hausanschluss innerhalb des öffentlichen Verkehrsraumes sind im Kaufpreis enthalten. Die Anschlusskosten innerhalb des Grundstückes hat der Käufer selbst in voller Höhe zu tragen.

3.      Der Käufer verpflichtet sich, am Ende des in dem Grundstück liegenden Anschlusskanal einen Hausanschlusskontrollschacht herzustellen und daran seine Grundstücksentwässerungsanlage, getrennt nach Schmutzwasser und Niederschlagswasser, anzuschließen. (Dieser wurde mittlerweile im Rahmen der Erschließung gesetzt und von der Gemeinde vorfinanziert. Die tatsächlichen Kosten betragen  1.250,-- €  und sind zu erstatten!)

4.      Mit der Bebauung eines erworbenen Grundstückes ist innerhalb eines Zeitraumes von zwei Jahren nach Vertragsabschluß zu beginnen. Nach zwei weiteren Jahren muss der Bau vollendet (bezugsfertig) sein.

5.      Eine Weiterveräußerung eines Bauplatzes vor Vollendung der Baumaßnahme ist ohne Einwilligung der Gemeinde nicht möglich.

6.      Die Bebauung eines Grundstückes kann nur im Rahmen des geltenden Bebauungsplanes erfolgen. Außerdem hat sich der Käufer beim Bau hinsichtlich der Zugänge und Zufahrten an die Straßenhöhe anzupassen. Der Erwerber hat keinen Anspruch darauf, dass die Kanalleitungen in einer bestimmten Tiefe verlegt werden. Die zur Herstellung der öffentlichen Verkehrsfläche erforderlichen Böschungen für Auf- und Abträge sind unentgeltlich zu dulden.

7.      Sämtliche mit dem Ankauf eines Baugrundstückes anfallenden Kosten gehen zu Lasten des Erwerbers.

Für den Fall, dass der Käufer diesen Bedingungen nicht nachkommt, behält sich die Gemeinde vor, einseitig vom Vertrag zurückzutreten.

Bei Ausübung des Rücktrittsrechts ist der Käufer verpflichtet, das Grundstück unverzüglich kosten- und lastenfrei in das Eigentum des Verkäufers zurückzuübertragen. Eventuelle, durch die Rückübertragung entstehende Verkehrssteuern, sind ebenfalls vom Käufer zu tragen.

Der Verkäufer hat nach der lastenfreien Rückübertragung des Grundstückes lediglich den gezahlten Kaufpreis zurückzuzahlen und zwar ohne Zinsen und Kosten und ohne Entschädigungen für evtl. Aufwendungen, die der Käufer für Verbesserungen des Grundstücks erbracht hat.

Zur Sicherung des Rücktrittsrechts wird bei jedem Grundstücksverkauf eine Rückauflassungsvormerkung zugunsten der Gemeinde Sosberg im Grundbuch eingetragen.

Etwaige mögliche Änderungen dieser Bedingungen sind im einzelnen mit dem Ortsbürgermeister zu verhandeln!